AHV und Auslandjahr

Da die Menschen immer länger leben, die Poli­tik hinter­her­hinkt und alter­na­tive Lebens­mo­delle zur Anwen­dung kommen werden, soll hier mal unter­sucht werden, wie es sich mit Ausland­auf­ent­hal­ten und frei­wil­li­gen AHV-Beiträ­gen verhält.

AHV-Beitrags­lü­cken soll man vermei­den – dieses Mantra hört man in allen Ratge­bern. Doch stimmt das auch? AHV und Ausland­jahr weiter­le­sen

Finanzielle Unabhängigkeit – die Sparquote

Ange­regt durch die Über­le­gun­gen zur Früh­pen­sio­nie­rung habe ich mir noch etwas weitere Gedan­ken zur finan­zi­el­len Unab­hän­gig­keit gemacht. Dabei bin ich auf den  Blog­ger Savings Rates Index (“BSRI”) gestos­sen.

Alle Auto­ren sind sich einig, dass der schnellste Weg zur finan­zi­el­len Unab­hän­gig­keit übers Sparen geht. Da der Lohn nicht frei wähl­bar ist, lässt sich die Spar­quote beein­flus­sen.  Da ich mir das noch nie so genau habe anschauen müssen, wurde ich neugie­rig auf meine eigene Spar­quote.

Finan­zi­elle Unab­hän­gig­keit – die Spar­quote weiter­le­sen

Wenn ein Menschenleben 100 Jahre zählt

Wir leben heute 20 Jahre länger als unsere Gross­el­tern und 50 Prozent der Kinder, die 2017 in West­eu­ropa zur Welt kommen, werden 100 Jahre alt werden. Wie füllen wir diese Lebens­zeit mit Sinn und Tätig­keit? An welchen Vorbil­dern orien­tie­ren wir uns?

Wenn ein Menschen­le­ben 100 Jahre zählt weiter­le­sen

Das Lebenswerk – Beruf oder Berufung?

Wir machen eine Ausbil­dung und stre­ben eine gute Anstel­lung an, damit wir uns mit dem Einkom­men die Dinge leis­ten können, wovon wir immer geträumt haben. Und darüber defi­nie­ren wir uns. In seinem neuen Buch nennt Mathias Morgen­tha­ler dies die Tun-Haben-Sein-Falle. Das Lebens­werk – Beruf oder Beru­fung? weiter­le­sen

Selbstbeherrschung führt zu Erfolg

Selbst­di­zi­plin und Selbst­be­herr­schung bei Kindern erlau­ben die Vorher­sage von Erfolg im Erwach­se­nen­al­ter: Gesund­heit, mate­ri­el­ler Wohl­stand und Zufrie­den­heit unab­hän­gig von sozia­lem Status und Intel­li­genz. Umge­kehrt führt fehlende Selbst­kon­trolle zu sozia­len Kosten infolge medi­zi­ni­scher Versor­gung, Sozi­al­hilfe und Krimi­na­li­tät.

Selbst­be­herr­schung führt zu Erfolg weiter­le­sen

Hitzetraining auf 160 km

Als Vorbe­rei­tung auf den Mara­thon des Sables im April 2018 musste was Hand­fes­tes her: tägli­che Mara­thon­di­stan­zen, heisse Umge­bung und den Ruck­sack mit Mate­rial. 4 Tage lang, 160 km.

Direkt ab Flug­ha­fen Singa­pur auf die Piste: das sollte dem Ganzen noch die Krone aufset­zen. Hitze­trai­ning auf 160 km weiter­le­sen

Finde deinen Lebenssinn? Schluss mit 3 Vorurteilen

Was habe ich nicht schon nach dem einen, spezi­fi­schen und ulti­ma­ti­ven Lebens­sinn gesucht. “Find your purpose! What’s your life mission?” schreien ameri­ka­ni­sche Lebens­be­ra­ter in die Welt hinaus und lange habe ich auch daran geglaubt, dass solcher­art zu finden sein muss. Bis zum dem Moment,  Finde deinen Lebens­sinn? Schluss mit 3 Vorur­tei­len weiter­le­sen

Psychische Widerstandskraft – Teste dich selbst!

Wie gehst du mit Rück­schlä­gen um, wie resi­li­ent bist du? Unter Resi­li­enz versteht man psychi­sche Wider­stands­kraft, die Fähig­keit, mit Schwie­rig­kei­ten und Tief­schlä­gen gut umge­hen zu können.  Da es zum Ziel dieser Website passt, gibt dieser Arti­kel eine klarere Vorstel­lung davon.

Psychi­sche Wider­stands­kraft – Teste dich selbst! weiter­le­sen

Drohender Hurrikan – was tun?

Hurri­kane sind gross­räu­mige Tief­druck­wir­bel, die mit Sturm­win­den und Stark­re­gen gros­sen Scha­den anrich­ten können.

Während die Winde im Innern mit bis zu 300 Stun­den­ki­lo­me­tern wehen können, bewegt sich der ganze Wirbel oft mit gemäch­li­chen 20 – 25 Stun­den­ki­lo­me­tern vorwärts. Dies hat zur Folge, dass ein Hurri­kan (in Asien Taifun genannt) lange Scha­den anrich­tet, jedoch eine Vorwarn­zeit lässt, die für Vorbe­rei­tun­gen genutzt werden kann. Um welche es sich handelt, sagt dir der folgende Arti­kel. Drohen­der Hurri­kan – was tun? weiter­le­sen

Drohender Vulkanausbruch – was tun?

Seit Mitte August 2017 ereig­ne­ten sich immer wieder kleine Erdbe­ben auf Bali. Am 19. Septem­ber wurde beim Vulkan Gunung Agung inner­halb einer Gefah­ren­zone die Evakua­tion ange­ord­net, nach­dem verstärkte seis­mi­sche Tätig­kei­ten fest­ge­stellt wurden. Wie lassen sich diese Ereig­nisse genau einord­nen und was bedeu­tet dies etwa für die Touris­ten, die just in jenem Moment Feri­en­zeit hatten?

Drohen­der Vulkan­aus­bruch – was tun? weiter­le­sen

Resilience - Survival - Selbstverantwortung